Warum Verantwortung und Feedback für deinen Praxisalltag so wichtig sind…

Wenn du deine Praxis schon länger leidest, weißt du, wie wichtig es sein kann, Aufgaben zu delegieren. Ab einer gewissen Anzahl an Patienten und einer entsprechenden Auslastung ist es nicht möglich, sich um alles allein zu kümmern. Sicherlich hast du ein verlässliches Team deiner Seite, das es dir erlaubt, auch im oft hektischen Alltag ab und zu durchzuatmen.

Wusstest du aber, dass es nicht nur wichtig ist, Abläufe zu delegieren, sondern auch Verantwortung zu übertragen? Und hast du dich bereits mit den Vorteilen auseinandergesetzt, die dir Feedbackgespräche bieten können?

In diesem Post gehe ich ein wenig genauer auf dieses Thema ein und zeige, warum es so wichtig ist, seinen Mitarbeitern zu vertrauen.

Was bedeutet es, seinen Mitarbeitern Verantwortung zu übertragen?

Wenn du dich dazu durchringen kannst, deinen Mitarbeitern im Alltag mehr Verantwortung zu übertragen, kannst du dich auf diese Weise selbst entlasten. Wäre es nicht praktisch, wenn dein Team dazu in der Lage wäre, auch wichtige Entscheidungen selbst zu treffen, ohne sich jedes Mal bei dir rückversichern zu müssen? Oder wenn deine Mitarbeiter genau wüssten, wie Plan B, C usw. aussehen?

Ein typisches Beispiel: Einer deiner Mitarbeiter möchte Urlaub beantragen, weiß jedoch nicht, was du davon hältst, weil bereits andere Kollegen einen entsprechenden Antrag gestellt haben. Würde es dir nicht ein gutes Gefühl vermitteln, wenn besagter Mitarbeiter zu dir käme und bereits genau ausgearbeitet hätte, wer während seiner Abwesenheit welche Aufgaben übernehmen kann? Selbstverständlich bedeutet dies noch nicht, dass du besagten Urlaubsantrag auch genehmigen müsstest. Aber: Immerhin hast du die Möglichkeit, dir vergleichsweise schnell ein Bild von der Gesamtsituation zu machen und herauszufinden, inwieweit eine zusätzliche Abwesenheit euren Alltag in der Praxis beeinträchtigen könnte.

Feedbackgespräche als Möglichkeit, besser zu werden

Selbstverständlich handelt es sich bei Verbesserungen um einen kontinuierlichen Prozess, der unter anderem auch Geduld erfordert. Das bedeutet: Deine Mitarbeiter werden nicht von heute auf morgen damit anfangen, Verantwortung zu übernehmen, wenn sie dies bisher noch nicht gewohnt sind.

Daher solltest du Feedbackgespräche nutzen, um ihnen immer wieder Rückmeldungen darüber zu geben, was du von ihnen erwartest und wie sie selbst dazu in der Lage sind, euren Praxisalltag angenehmer, leaner und unkomplizierter werden zu lassen.

Hast du dich in der Vergangenheit auch schon einmal gefragt, ob es sich lohnt, überhaupt Feedbackgespräche durchzuführen? Immerhin kosten sie Zeit. Die gute Nachricht ist jedoch: Wenn du Wert auf die richtigen Inhalte legst, diese überzeugend vermittelst und deinen Mitarbeitern immer wieder das Gefühl der Wertschätzung gibst, wirst du sicherlich schnell herausfinden, wie wichtig es ist, sich in regelmäßigen Abständen kurzzuschließen. Auf diese Weise ist es häufig auch möglich, noch unentdeckte Talente in deinem Team zu entdecken. Du musst nur genau hinsehen.