So wird deine Praxis noch ein wenig mehr lean

Du möchtest dafür sorgen, dass die Arbeitsabläufe in deiner Praxis noch ein wenig mehr „lean“ werden, und fragst dich, was du optimieren kannst? Möglicherweise hast du dich in der Vergangenheit auch darüber geärgert, dass du viel Zeit mit Troubleshooting verbracht hast? Wie wäre es damit, wenn ab jetzt alles viel entspannter laufen würde?

Die gute Nachricht ist: Es gibt durchaus einige Möglichkeiten, die dir dabei helfen können, deinen Alltag noch stressfreier werden zu lassen.

Um hier anzusetzen und, ist es wichtig, sich mit deinen Routinen und Gewohnheiten auseinanderzusetzen. In diesem Artikel gebe ich dir einige nützliche Fragen an die Hand, die dir dabei helfen können, etwaiges Optimierungspotenzial aufzuspüren.

Nimm dir Zeit, um die Abläufe in deiner Praxis zu bewerten!

Nur dann, wenn du dir in regelmäßigem Abständen Zeit nimmst, um dich mit dem Status Quo in deiner Praxis auseinanderzusetzen, kannst du besser werden. Typische Fragen, die du dir nicht nur einmal, sondern mehrmals in regelmäßigen Abständen stellen solltest, sind:

  • Welche Arbeitsabläufe nehmen besonders viel Zeit in Anspruch?
  • Gibt es gegebenenfalls Bereiche, die ich vernachlässige?
  • Welche Arbeiten führe ich aus, obwohl sie eigentlich unnötig sind?
  • Was liegt mir besonders gut?
  • Was macht mir am meisten Spaß?

Ganz nebenbei erfährst du durch die entsprechenden Antworten mehr darüber, wie die Prozesse in deiner Praxis ablaufen und wie du diese gegebenenfalls optimieren kannst.

Wichtig ist es, sich in diesem Zusammenhang nicht nur auf deinen eigenen Bereich, sondern wirklich auf alle Abläufe innerhalb deiner Praxis zu fokussieren. Sprich unter anderem auch mit deinem Team, um herauszufinden, welche Antworten mit Hinblick auf den Empfang, die Terminvergabe und andere Bereiche relevant werden.

Nutze den Gemba Walk auch, um deine Praxis nach außen zu repräsentieren

Die oben genannten Fragen gehören zum sogenannten Gemba Walk, der dich immer wieder dazu einlädt, sich mit Gewohnheiten und den Abläufen in deinem Umfeld auseinanderzusetzen. Besonders praktisch ist es natürlich auch, dass du besagten Gemba Walk nicht nur direkt in deiner Praxis, sondern auch in anderen Bereichen, zum Beispiel im Marketing und in der Administration für dich nutzen kannst.

Klassische Fragen, die beim Marketing und werbenden Maßnahmen eine wichtige Rolle spielen, sind unter anderem:

  • Welche Inhalte poste ich in den Sozialen Medien?
  • Wie wurde meine Praxis bewertet?
  • Sollte ich auf besagte Bewertungen reagieren?
  • Wie können sich meine Patienten in spe über meine Angebote informieren?

In administrativer Hinsicht könntest du dich fragen, ob deine Notfallpläne noch aktuell sind und ob deine Hard- und Software einwandfrei funktionieren. Mit ein wenig Fantasie und Verständnis für den Begriff „lean“ fallen dir sicherlich noch weitere Bereiche und Fragen ein, mit denen du deine Praxis optimieren kannst.